Vereinsübergreifende Startgemeinschaft in Hagen, Hessmann siegt in Erkrath

v.l.n.r.: Trainer Frank Matzner, Aurelia Keller, Lisa Terstegen, Alisa Frabrice, Frank Gaca, Jan GacaAn ein und demselben Wochenende nahmen Mitglieder des Hasper Fecht-Clubs an vier ganz unterschiedlichen sportlichen Wettkämpfen teil. Am Samstag starteten sowohl in Hagen als auch in Erkrath Hasper Fechter und brachten exzellente Ergebnisse. Beim Hagener Mannschaftsturnier bildeten die Hasper spontan eine Startgemeinschaft mit dem TV Jahn Siegen, da am Turnierort durch krankheitsbedingte Ausfälle nur zwei Fechter des HFC anwesend sein konnten. Die Verbliebenen erschienen trotzdem zum Turnier und es fügte sich, dass anderen Mannschaften in einer ähnlichen Situation waren. Mit Aurelia Keller und Lisa Tersteegen (TV Jahn Siegen) bildeten dann Alisa Fabrice und Jan Gaca eine vereinsübergreifende Startgemeinschaft, ohne vorher zusammen trainiert zu haben. In der Vorrunde aus drei Mannschaften kam nur der Gruppensieger ins A-Finale. Die erste Mannschaft, gegen die es zu bestehen galt, war dann der TSV Hagen 1860. Vom ersten Gefecht an gingen die Hasper/Siegener in Führung und fuhren ungefährdet den ersten Sieg ein.

Weiterlesen

Landesmeisterschaften in Dortmund: HFC Vize-Westfalenmeister

Die Teilnehmerinnen des Halbfinales der Damen ...Bei den Landesmeisterschaften im Fechten der A-Jugend in Dortmund starteten vom Hasper FC Laura Hönig und die beiden B-Jugendlichen Valerie Fabrice und Etienne Michels im Florett. In den Einzelwettbewerben waren alle nach den Vorrunden unter den 16 besten Teilnehmern in ihrer Klasse und damit für das Achtelfinale qualifiziert.

Etienne Michels gelang damit ein Kunststück, das kein anderer Fechter seines Jahrgangs schaffte. Als jüngster Jahrgang in der B-Jugend gewann er damit gegen vier Jahre ältere Fechter. Alle anderen Fechter seines Jahrgangs mussten schon nach der Vorrunde die Heimreise antreten.

Weiterlesen

5 Pokale für den HFC in Remscheid

Paula Purps (re.) vom Hasper Fecht Club im Gefecht gegen die Niederländerin Thyrza Zoons (li.)Sieben Fechter vom Hasper Fecht-Club starteten am Samstag und Sonntag beim 17. Internationalen Pokalturnier in Remscheid. Sechs Fechter schafften den Einzug in die Finalrunden und brachten fünf Pokale mit nach Hagen. Damit war der Hasper FC in der Waffe Florett wieder einmal der erfolgreichste westfälische Verein bei einem internationalen Turnier.

Fiona Köhler zeigte ihre bis jetzt beste Turnierleistung und brachte den ersten Pokal für die Hasper unter Dach und Fach. Über ihren dritten Platz freute sich besonders Trainer Olaf Grützner, der überzeugt ist, dass die Leistungen in den nächsten Turnieren noch besser werden. Den zweiten Pokal angelte sich Hannah Heßmann. Leider wurde Hannah durch katastrophale Entscheidungen des Kampfrichters um den zweiten Platz gebracht. Maarten Purps zog dann den letzten Pokal am Samstag an Land. Auch er konnte sich einen dritten Platz erkämpfen.

Weiterlesen

Fechten, Schießen, Schwimmen, Laufen, Weitsprung: Erfolge in Freyburg

v.l.n.r.: Paula Purps, Rainer Michels, Olaf Grützner, Etienne Michels, Thomas Kitzing, Maarten PurpsDass die Fechter vom Hasper Fecht Club jeder Herausforderung gewachsen sind, haben sie beim 46. Jahn-Mehrkampf 60 km vor Leipzig in Freyburg an der Unstrut bewiesen. Beim Mehrkampf wird von den Teilnehmern neben fechterischem Können, auch leichtathletische Begabung, sowie eine ruhige Hand und ein sicheres Auge beim Schießen gefordert. Der Mehrkampf, dessen Ausrichtung beim deutschen Turner-Bund liegt, besteht aus fünf oder, wie in Freyburg, sechs Disziplinen.

Aber als echte sportliche Multitalente gelang es den Haspern in den Disziplinen, Fechten, Schießen, Schwimmen, Laufen, Weitsprung und Schlagballweitwurf zweimal einen Sieg in ihrer Altersklasse zu erringen. Thomas Kitzing, der in den Jahren 2003 bis 2005 bislang gewonnen hatte, konnte in diesem Jahr gegen eine große Konkurrenz von Fünfkämpfern, den Sieg für sich  verbuchen. Dies gelang ihm besonders durch seine Dominanz im leichtathletischem Bereich, wo er auch den Streckenrekord im Sprint hält.

Weiterlesen

Olaf Grützner tritt von der internationalen Bühne ab

Hagener bei den Fecht-Europameisterschaften

 Sala Ferjani, Chef der internationalen Kampfrichterkommission in Leipzig verabschiedet Olaf Grützner aus dem Spitzensport.Hagen/Leipzig, den 29. Juli 2010. Mit Olaf Grützner tritt einer der besten und angesehensten Kampfrichter im internationalen Fechtsport ab. Nach mehr als dreißig Jahren jurierte der Hagener bei den Europameisterschaften in Leipzig sein letztes Turnier auf internationalem Top-Niveau.

Ungewohnt emotional endeten für Olaf Grützner die Fecht-Europameisterschaften in Leipzig. Das Mannschaftsfinale im Damendegen war das letzte weltklasse Turnier, das der Hagener als Obmann leitete. Nach 170 Weltcups, zehn Weltmeisterschaften und sechs Europameisterschaften beendet Grützner seine beeindruckende Schiedsrichterkarriere.

Der Präsident des Deutschen Fechterbundes, Gordon Rapp, war eigens zur Planche gekommen, um Grützner vor dem großen Publikum für seine jahrzehntelangen Verdienste zu gratulieren. Das Leipziger Publikum spendete stehend Applaus und die meisten Nationalmannschaftstrainer und viele Fechter bedankten sich für die sachkundigen und fairen Entscheidungen, für die der Hagener bekannt und geachtet ist.

Weiterlesen

In eigener Sache: Kein Training während der Sommerferien

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass während der Sommerferien in Nordrhein-Westallen (15.07. - 27.08.2010) kein Training stattfindet.

Danach geht es aber wie gewohnt weiter. Der nächste offizielle Trainingstag für die Fechter des Hasper Fecht-Club ist also Dienstag, der 31. August 2010.

Wir wünschen allen schöne und erholsame Sommerferien!

Westfälische Schülermeisterschaften in Bochum: Erfolge für HFC-Fechter

v.l.n.r.: Maarten Purps, Alisa Fabrice, Etienne Michels, Jan Gaca (Keine Sorge! Diese Waffen sind nur fürs Foto ...)Bei den westfälischen Schülermeisterschaften in Bochum überzeugten die Fechter des Hasper Fecht-Club mit ihren Leistungen. Bei subtropischen Temperaturen starteten 127 Fechter aus  26 Vereinen, um den Landesmeister in den Waffen Florett, Degen und Säbel zu ermitteln.

Den Anfang machten die Florettfechter mit Etienne Michels und Maarten Purps. Mit nur einer Niederlage in der Vorrunde gewann Etienne Michels das Achtel-, Viertel und Halbfinale. Im Finale stand er dann Leonard von der Helm vom Turnerbund Burgsteinfurt gegenüber, dem Fechter, der ihm in der Vorrunde, die einzige Niederlage bescherte. Entsprechen motiviert ging Etienne sehr konzentriert zu Wege und gewann das Finale 10:7.

Weiterlesen

Hasper Fechter kreuzen in Wrexham (Wales) die Klingen

v.l.n.r: Etienne Micheln, Alisa u. Valerie Fabrice, Fiona Köhler, Paula Hönig, Hannah Heßmann, Rouven Riegel, Gereon Heßmann, Jannis Selbach, Olaf GrütznerVon einem Ausflug der besonderen Art kehrten die Vertreter des Hasper Fecht Club zurück: Gemeinsam mit den Fechtern des Lüdenscheider TV hatten sie sich auf den langen Weg nach Wrexham gemacht, um dort an einem Einladungsturnier des Wrexham Fencing Clubs teilzunehmen.

Am ersten Tag stand das Turnier ganz im Zeichen der Einzelwettkämpfe, bei welchen die Waliser ganz klar vorne lagen. Allein Valerie Fabrice konnte sich an diesem Tag bei den Jugendlichen mit dem Säbel durchsetzen und verwies ihren Vereinskollegen Rouven Riegel auf Platz zwei. In der gleichen Waffe waren bei den Aktiven Olaf Grützner und Jannis Selbach am Start. Hier unterlag der Youngster im Gefecht um Rang eins knapp gegen den Vertreter aus Wrexham, während der Routinier und Hasper Trainer Olaf Grützner sich mit dem dritten Platz zufrieden geben musste. Ähnlich erfolgreich ging es im Florett für die beiden weiter. Während Olaf Grützner in diesem Wettbewerb den guten sechsten Rang belegte, stand Selbach auch hier wieder im Finale, musste sich dabei jedoch dem Waliser Fechter geschlagen geben und mit Silber die Planche verlassen.

Weiterlesen

Petra Selbach 3. ihrer Altersklasse beim 7. Herdecker City-Lauf

Petra Selbach wird 3. ihrer Altersklasse beim 7. Herdecker City-Lauf ...Da war eine Fechterin des Hasper Fecht-Club gut auf den Beinen ...!

Bei strahlendem Sonnenschein starteten Petra Selbach, Frank Gaca und Michael Maass am 5.06.2010 beim 7. Herdecker City-Lauf über 10 Kilometer. Über 5 Runden á 2 Kilometer ging es durch die Herdecker Innenstadt. Das Publikum - darunter auch der Hasper Fechter Jan Gaca - feuerte die Läuferinnen und Läufer kräftig an, und so konnte man die auch die vergleichsweise hohen Temperaturen und die Anstrengung für einen Moment vergessen.

Herzlichen Glückwunsch an Petra: Sie wurde 3. Ihrer Altersklasse. Weil sie aber an so eine Platzierung niemals geglaubt hätte, war sie schon auf dem Weg nach Hause, als die Siegerehrung stattfand. So blieb ihr Platz auf dem Treppchen leer.

Weiterlesen

Florett-Quartett Alisa, Etienne, Maarten und Jan in Hessen erfolgreich

Maarten Purps (links) bei einem vorbildlich ausgeführten Ausfall gegen Oberhöchststadt ...Das Edelmetall um Haaresbreite verpasst, aber dennoch äußerst glücklich und erfolgreich kehrten die jungen Fechter des Hasper FC vom Schüler-Mannschaftsturnier im hessischen Maintal zurück. Bei diesem Wettkampf wurde mit dem Florett um die "Goldene Maske" gefochten, was insgesamt sechzehn Nachwuchsteams aus ganz Deutschland anlockte.

Die Hasper Florett-Schüler lagen nach der Vorrunde mit nur einem Sieg auf Rang 9 im Mittelfeld. Dann jedoch zeigte das eingeschworene Quartett mit Alisa Fabrice, Maarten Purps (beide Jahrgang 1999), Etienne Michels (Jg. 1998) sowie Ersatzfechter Jan Gaca (Jg. 2000) dem Gegner die Zähne: Mit 45:22 wurde im Achtelfinale die TG Dörnigheim von der Planche entlassen. Und im Viertelfinale gelang mit 45:39 ein absoluter Überraschungssieg über die Titelverteidiger und Vorrundenbesten TB Burgsteinfurt. "Maarten und Alisa haben sehr stark gefochten und die Führung so weit ausgebaut, dass Etienne als ausgezeichneter Schlussfechter den Sieg locker nach Hause bringen konnte", freute sich Trainer und Betreuer Frank Gaca über die Leistung seiner Schützlinge.

Weiterlesen

HFC bei der Aktion '55 plus' des Stadtsportbundes Hagen

Tai-Chi im Rahmen der Aktion '55 plus' ...Der Hasper Fecht-Club hat sich aktiv an der Aktion '55 plus' des Hagener Stadtsportbundes am Samstag, dem 29.05.2010 beteiligt. Die Teilnahme war rege und auch das Interesse am Fechtsport konnte bei einigen geweckt werden.

Die Gesellschaft in Deutschland befindet sich in einem sozialen und demografischen Wandel. Die Menschen werden immer älter. Das Alter sollte man aber auch als eine Lebensphase verstehen, die aktiv zu gestalten ist. Durch Sport kann man auf den individuellen Alterungsprozess Einfluss nehmen. Durch eine gesundheitsbewusste und aktive Lebensweise kann die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert werden.

Weiterlesen

Castroper Husar: Doppelsieg in Gold für unsere Säbel-Trainer Gaca und Grützner

Castroper Husar 2010Beim Traditionsturnier "Castroper Husar", einem der renommiertesten Senioren-Fechtwettkämpfe in Westfalen, gab es gleich zweimal Gold für den Hasper FC. (Als "Senior" gilt man bei Fechtturnieren übrigens bereits ab dem biblischen Alter von dreißig Jahren ...)

Olaf Grützner und Frank Gaca, die das Vereinstraining als Übungsleiter gestalten und an Wochenenden oft als Betreuer der Fechtjugend unterwegs sind, hatten diesmal selbst den Trainingsanzug gegen die weiße Kluft getauscht und traten in der Säbelkonkurrenz an.

Obgleich die Umstellung zwischen Trainertätigkeit und aktivem Wettkampffechten nicht immer ganz unproblematisch ist, präsentierten sich die Beiden in glänzender Form. Frank Gaca musste in seiner Runde keine einzige Niederlage hinnehmen, verließ die Planche acht Mal als Sieger und kassierte dabei lediglich sechzehn Gegentreffer. Olaf Grützner verbuchte nur eine einzige Niederlage (gegen seinen Trainerkollegen) und gewann sieben Gefechte - darunter gleich drei Mal 5:0.

Weiterlesen

Silber für Alisa, Etienne, Fiona und Maarten beim Musketier-Cup

Musketiercup 2010, Leverkusen (Fotos: © Ralf Köhler)Beim 2. Bayer-Musketier-Cup für gemischte Schüler- und B-Jugend-Mannschaften in Leverkusen konnten beide Teams des Hasper FC mit sehr schönen Leistungen überzeugen.

In der B-Jugend erfocht das Florett-Trio Valerie Fabrice, Paula Purps (beide Jg. 1997) und Laura Hönig (1996) in einem anspruchsvollen Teilnehmerfeld einen guten 7. Platz. In der Vorrunde konnten sich die jungen Damen souverän mit 45:14 gegen TV Jahn SIegen I sowie 41:23 gegen das Team II der Fechtakademie Oberhausen durchsetzen. Lediglich gegen den VfL Sankt Augustin mussten sie sich mit 45:19 geschlagen geben.

Weiterlesen

2 x Gaca, 1 x Selbach und 1 x Maass beim 43. Concordia Volkslauf

Michael  Maass (rechts, Nr. 219) wird sich die Nr. 276 noch holen ..., Photo: ©Frank GacaAuch in diesem Jahr waren Jannis Selbach, Frank Gaca, Jan Gaca und Michael Maass wieder beim Internationalen Volkslauf des SC Concordia dabei. Zum 43. Mal fand der Lauf am Himmelfahrtstag - auch als Vatertag bekannt - statt. Frank und Jannis liefen die 10 Kilometer, Michael den Halbmarathon über 21,1 Kilometer und Jan die Schülerstrecke über 800 Meter. Zusammengerechnet haben die 4 also ziemlich genau eine Marathonstrecke zurückgelegt.

10 Kilometer und Halbmarathon starteten gemeinsam. Die Strecke ging vom Emster Marktplatz aus zunächst eine Runde durch den Park, dann Richtung Haßley um die Äcker, durch den Wald, dann steil bergab nach Holthausen und teilte sich dort. Die Läufer über die 10 Kilometer liefen durch Holthausen, ca. 2 Kilometer durch steiles Gelände, kamen am Staplack wieder raus, von dort runter nach Emst, die Cunostraße entlang und durch den Park wieder ins Ziel.

Weiterlesen

Jannis Selbach überzeugt bei "Säbel Total 2010" in Bochum

Iannis Selbach (links)Das noch junge Turnier-Event "Säbel Total" in Bochum hat sich inzwischen als feste Größe im westfälischen Wettkampfkalender etabliert. So zog das vom USC Bochum organisierte, attraktive "Säbel-Special" auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Fechter aus Rumänien, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden an.

In sehr guter Form präsentierte sich Jannis Selbach, der die Farben des Hasper FC erfolgreich vertrat. Nach Vor- und Zwischenrunde an Nummer 2 gesetzt, musste er hier nur dem Mannschafts-Europameister Lukas Rüller (Herner TC) den Vortritt lassen. Mit einem kleinen Umweg über den Hoffnungslauf gelang Jannis im Anschluss auch der Einzug ins Finale der besten Acht.

 

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...