Annegret Hamann für Weltmeisterschaft in Poreč (Kroatien) nominiert

Annegret Hamann (2. von rechts)Im deutschen Team für die 11. Einzeleuropameisterschaft der Senioren vom 2. bis 5. Juni 2011 im französischen Henin-Beaumont starteten Gereon Hessman im Degen und Annegret Hamann beim Damensäbel. Als dritter Teilnehmer von den Fechtern aus Haspe startete Lisa Bergsma für den holländischen Fechtverband. Intensiv vorbereitet, durch einen Vergleichskampf mit dem englischen Nationalteam in der nordenglischen Universitätsstadt Durham und speziellen Trainingseinheiten, geleitet vom Trainer Olaf Grützner, waren die Voraussetzungen gut.

Gereon Hessmann konnte in der Vorrunde von sechs Gefechten drei Gefechte klar für sich entscheiden. Zweimal Pech hatte er mit seinen französischen Gegnern, da die Gefechte beim Stand von 4:4 an diese gingen. Für die anschließende Direktausscheidung bedeutete dies eine Platzierung im Mittelfeld. Hier wurde er auch wieder von einem französischen Fechter gestoppt und verpasste damit sein Ziel unter die 16 besten europäischen Fechter zu kommen.

Durch Siege gegen zwei französische und eine italienische Fechterin erreichte Lisa Bergsma für die Direktausscheidung einen Platz in der vorderen Hälfte der Fechterrinnen. Dort verlor sie gegen die Russin Goyunova und belegte den 20. Platz.

Annegret Hamann begann das Turnier auch sehr erfolgreich mit Siegen über eine englische und französische Fechterin. Ein weiterer Sieg über ihre deutsche Teamkollegin Heidrun West, bracht Sie auf Platz vier in der Direktausscheidung. Von dort zog Sie dann ungefährdet ins Finale der besten acht Fechterinnen ein. Im Viertelfinale stand sie dann wieder ihrer deutschen Kollegin West gegenüber und konnte auch in diesem Gefecht gewinnen. Im Halbfinale unterlag sie dann der englischen Fechterin Silvia Earl. Dennoch ist dieser dritte Platz bei der Europameisterschaft ihr größter internationaler Erfolg.

Der deutsche Fechterbund nominierte die Fechterin aus Haspe nach diesem Erfolg auch für die Weltmeisterschaft in Poreč (Kroatien).