Schulsportwettkämpfe im Regierungsbezirk Arnsberg

Reihe hinten, l.n.r.: Peter v.d. Wische, Maarten Purps, Julius Krüsselmann, Paula Purps, Jakob Haller, Alisa Fabrice, Valerie Fabrice, Hannah Wilke, Melissa Wilke, Lea Beermann, Benedikt Stegemann, Bärbel Schmadel, Roni Memis, Jannis Selbach. Reihe Mitte, l.n.r.: Florian Balzer, Jonna Beermann, Philipp Klein, Juliane Schaaf, Christopher Gehling, Sandy Schulz, Cora Hillier, Jan Gaca. Vorne, l.n.r.: Turid Wintherjacobsen, Frederike Hefer, Christos Fotiadis, Bathuan Uzun, Vincenzo Femia, Thore Riepe, Laura Ochler.Die diesjährigen Bezirksmeisterschaften des Regierungsbezirks Arnsberg waren fest in der Hand der Hagener Schulen. Das Albrecht-Dürer-Gymnasium, die Hildegardis-Schule und die Gesamtschule Haspe konnten von den sechs Wettkampfklassen (Herren- und Damenflorett, Herren-und Damendegen, Miniflorett und-degen) fünf Klassen gewinnen und sich für das Landesfinale am 10.03 in Solingen an der NRW-Sportschule FALS qualifizieren. Lediglich im Miniflorett gab es keinen Hagener Sieg, da in dieser Wettkampfklasse nicht angetreten worden war.

Im Damenflorett konnten sich die Fechterinnen des Albrecht-Dürer-Gymnasium den ersten und dritten Platz sichern. Valerie und Alisa Fabrice, Juliane Schaaf, Paula Purps, Sandy Schulz und Cora Hiller überzeugten mit ihrer fechterischen Leistung. Die erste Mannschaft des AD lies zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Gesamtsieg in ihrer Gruppe. Auch die zweite Mannschaft zeigte ihr Können und musste nur der ersten AD-Mannschaft und der Pestalozzi Realschule aus Bochum Vortritt auf dem Treppchen lassen.

Die männlichen Florettfechter von der Hildegardis-Schule zeigten sich ebenfalls souverän und gewannen ihre Mannschaftskämpfe mit teilweise 30 Treffern Vorsprung. Christopher Gehling, Benedikt Stegemann, Jakob Haller und Philipp Klein ließen auch dem späteren Zweiten in der Gruppe, dem Märkischen Gymnasium Schwelm, nie wirklich eine Chance und sicherten sich ihr Weiterkommen zum Landesfinale.

Mit der Waffe Degen ging es genauso erfolgreich weiter. Im Damendegen gewannen Melissa und Hannah Wilke, Lea Beermann und Giuliana v. Mallincckrodt von der Hildegardis-Schule vor der Theodor-Körner-Schule Bochum. Die Herren vom Albrecht-Dürer mit Maarten Purps, Jan Gaca, Julius Krüsselmann und Roni Memis gewannen ebenfalls alle Mannschaftskämpfe und kamen vor der Gustav-Heinemann Schule Schwelm auf den ersten Platz.

Im Minidegen gingen zwei Mannschaften aus Hagen, ebenso wie im Damenflorett, an den Start. Die Gesamtschule Haspe stellte mit Laura Ochler, Bathuan Uzun, Thore Riepe und Vinzenzo Fema die einzige Mannschaft welche nur mit reinen AG-Fechtern besetzt war. Als Lohn winkte hier der fünfte Platz in ihrer Gruppe. Dabei zeigten die jungen Fechter keine schlechteren Leistungen als die anderen Mannschaften scheiterten aber an Ihrer Unerfahrenheit und Nerven, da die entscheidenden Gefechten alle mit 4 zu 5 Treffern an die Gegner gingen. Die Fechter des AD waren in dieser Beziehung abgeklärter und erfahrener. Mit der Unterstützung und Betreuung von Turid Winterjacobsen, einer Austauschschülerin aus Finnland, ging die jüngste Hagener Mannschaft an den Start. Florian Balzer, Jonna Beermann, Frederike Hefer, Luka Druz, Elias Müller und Christos Fotiadis sicherten sich auch ihr Fortkommen nach Solingen, vor der Pestalozzi Realschule aus Bochum.

Das nach dieser erfolgreichen und für die anderen Städte deklassierender Bilanz die anwesenden Trainer Peter v.d. Wiesche und Jannis Selbach mehr als zufrieden waren, stand außer Frage. Als Zeichen der guten Nachwuchsarbeit und der Zusammenarbeit mit den Hagener Schulen wertet Projektleiter TF/TS Frank Gaca vom LLStp. Hagen das Ergebnis. Ziel für ihn ist es, nächstes Jahr alle Wettkampfklassen besetzen zu können und wenn möglich auch zu gewinnen.