Aktuelle Meldungen rund um den Hasper FC, seine Mitglieder, andere Vereine, andere Sportarten, Blicke über den Tellerrand, Wissenswertes ...

Olaf Grützner Präsident des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.

Olaf Gruetzner (vorne links), Praesident des WFBDer Hagener Olaf Grützner übernimmt das Amt des Präsidenten im Westfälischen Fechter-Bund.

Einstimmig wurde der 56jährige vom Hasper Fecht Club, beim westfälischen Fechtertag in Burgsteinfurt, ins höchste Amt des Verbands gewählt. Nach seiner internationalen Karriere als Kampfrichter mit Einsätzen, unter anderem bei 10 Welt- und 6 Europameisterschaften für den Deutschen Fechter-Bund, steht nun die Führung des Verbandes für Ihn an erster Stelle.

Weiterlesen

Xanten: Römer und Klettern in luftiger Höhe

DSC04541Nach einer schönen Woche bei bestem Wetter in Xanten sind nun 16 Kinder und ein Teil des J-Team Fencing wieder gut zu Hause angekommen. Im Archäologischen Park und im Römermuseum Xanten lernten wir viel Interessantes kennen.

Bei einer Museumsführung verkleidet als Römische Legionäre, probierten wir Spiele aus, die schon die Römer gespielt haben, und bastelten eine eigene Schreibtafel aus Wachs, die natürlich direkt genutzt wurde.

Weiterlesen

Young Fencing Day 2011

kistenklettern_3982Hoch, höher und dann waren da noch ein paar Fechter vom Hasper FC. Etienne, Yannik, Jan, Michael und Alisa zeigten akrobatische Einlagen, die auch dem russischen Staatszirkus zur Ehre gereicht hätten.

Beim Young Fencing Day 2011 standen Bogenschießen, Teamparcours und Klettern für die Fechter auf dem Programm. Beim Teamparcours zeigten die Hasper, dass sie auch als Einheit bestehen können und lösten die Aufgaben mit Witz, Bravour und Grips.

Weiterlesen

Das Jugend-Team des Westfälischen Fechter-Bundes

hasper-fc-bocholt-2011-dsc03902kEntstanden ist das Team aus einem Lehrgang in Bocholt. Unsere Aufgaben sehen wir in der Organisation und Durchführung von Projekten der westfälischen Fechterjugend.

Mindestens ein Mitglied des J-Teams ist auch Mitglied im Jugendausschuss des Westfälischen Fechter-Bund, damit der Kontakt zum Verband gegeben ist und somit auch gewährleistet ist, dass wir aktiv an der Jugendarbeit des Verbands teilhaben können.

Wir freuen uns immer über neue Mitglieder, die Spaß an der Organisation von Events haben und die auch fleißig dabei anpacken.

Weiterlesen

Petra Selbach 3. der Herdecker Laufserie

Frank Gaca und Petra Selbach beim Nikolauslauf 2010 (Foto: Ruderclub Westfalen Herdecke e.V.)Petra Selbach, Fechterin des Hasper Fecht Club, hält sich auch außerhalb des regulären Trainings durch Laufen fit. Dazu gehört auch die erfolgreiche Teilnahme an Lauf-Wettkämpfen über Langstrecken.

IMichael Maass beim Nikolauslauf 2010 (Foto: Ruderclub Westfalen Herdecke e.V.)n diesem Jahr können wir stolz berichten, dass Petra in Ihrer Altersklasse Platz 3 der Herdecker Laufserie erkämpft hat. Dank ausdauernden Trainings mit Frank und Michael und der harten Schule zahlreicher Wettkämpfe - unter anderem dem Rothaarsteig Halbmarathon - kann sie sich im Januar 2011 bei der Siegerehrung mit aufs Treppchen stellen.

Wir gratulieren!

Frank Gaca und Michael Maass nahmen ebenfalls an allen Läufen der Herdecker Laufserie teil. Michael wurde immerhin 6. seiner Altersklasse.

Weiterlesen

Britta Heidemann ehrt Fechter des Albrecht-Dürer-Gymnasiums

v.l.n.r.: Alisa Fabrice, Juliane Schaaf, Britta Heidemann, Maarten Purps, Olaf GrütznerIm Rahmen der Veranstaltung „Jugend trainiert für Olympia“ waren auch die jungen Hagener Fechter Alisa Fabrice, Maarten Purps (beide Hasper Fecht Club) und Juliane Schaaf (TSV Hagen 1860) in der Landeshauptstadt zu Gast.

Als Mitglieder der Fecht-Schulmannschaft des Albrecht Dürer Gymnasiums hatten Sie die Landesmeisterschaften von NRW in Solingen im März 2010 gewonnen. Zur Auszeichnung für diesen Erfolg waren sie nun vom Kultusministerium Düsseldorf eingeladen worden.

Ebenfalls eingeladen waren die Betreuer Stefan Sawlanski vom Albrecht Dürer Gymnasium, Dr. Kux als Schulleitung des Gymnasiums und Olaf Grützner vom Hasper Fecht Club. Die beiden Erstgenannten konnten leider aus terminlichen Gründen nicht an der Veranstaltung teilnehmen, und so begleitete Olaf Grützner die Mannschaft allein ins Capitol Theater Düsseldorf.

Weiterlesen

Kämpfen, siegen, unterliegen, ausdrucksstark sterben und den König beschützen

Theaterfechten in TecklenburgUnter diesem hehren Motto fand ein Lehrgang im Theaterfechten in den Resten der Tecklenburg und auf deren Freilichtbühne statt. Für den  Hasper Fecht Club nahmen an diesem interessanten Lehrgang Hannah Heßmann und Jan Gaca teil.

Am Freitagabend wurde erlernt, wer bei einer Ohrfeige auf der Bühne für das Geräusch zuständig ist, wie man schlägt ohne den Schauspielkollegen zu verletzen, und wie der Partner effektvoll an den Haaren über die Bühne zu ziehen ist. Dies lockerte die Stimmung bei den jugendlichen Teilnehmern und machte auch einen Riesenspaß. Fachkundig wurde dies von Lothar und Erik Schwarzer vom Friesenkampf Fecht-Club d'Artagnan Bochum e.V. vermittelt.

Weiterlesen

Olaf Grützner tritt von der internationalen Bühne ab

Hagener bei den Fecht-Europameisterschaften

 Sala Ferjani, Chef der internationalen Kampfrichterkommission in Leipzig verabschiedet Olaf Grützner aus dem Spitzensport.Hagen/Leipzig, den 29. Juli 2010. Mit Olaf Grützner tritt einer der besten und angesehensten Kampfrichter im internationalen Fechtsport ab. Nach mehr als dreißig Jahren jurierte der Hagener bei den Europameisterschaften in Leipzig sein letztes Turnier auf internationalem Top-Niveau.

Ungewohnt emotional endeten für Olaf Grützner die Fecht-Europameisterschaften in Leipzig. Das Mannschaftsfinale im Damendegen war das letzte weltklasse Turnier, das der Hagener als Obmann leitete. Nach 170 Weltcups, zehn Weltmeisterschaften und sechs Europameisterschaften beendet Grützner seine beeindruckende Schiedsrichterkarriere.

Der Präsident des Deutschen Fechterbundes, Gordon Rapp, war eigens zur Planche gekommen, um Grützner vor dem großen Publikum für seine jahrzehntelangen Verdienste zu gratulieren. Das Leipziger Publikum spendete stehend Applaus und die meisten Nationalmannschaftstrainer und viele Fechter bedankten sich für die sachkundigen und fairen Entscheidungen, für die der Hagener bekannt und geachtet ist.

Weiterlesen

Petra Selbach 3. ihrer Altersklasse beim 7. Herdecker City-Lauf

Petra Selbach wird 3. ihrer Altersklasse beim 7. Herdecker City-Lauf ...Da war eine Fechterin des Hasper Fecht-Club gut auf den Beinen ...!

Bei strahlendem Sonnenschein starteten Petra Selbach, Frank Gaca und Michael Maass am 5.06.2010 beim 7. Herdecker City-Lauf über 10 Kilometer. Über 5 Runden á 2 Kilometer ging es durch die Herdecker Innenstadt. Das Publikum - darunter auch der Hasper Fechter Jan Gaca - feuerte die Läuferinnen und Läufer kräftig an, und so konnte man die auch die vergleichsweise hohen Temperaturen und die Anstrengung für einen Moment vergessen.

Herzlichen Glückwunsch an Petra: Sie wurde 3. Ihrer Altersklasse. Weil sie aber an so eine Platzierung niemals geglaubt hätte, war sie schon auf dem Weg nach Hause, als die Siegerehrung stattfand. So blieb ihr Platz auf dem Treppchen leer.

Weiterlesen

HFC bei der Aktion '55 plus' des Stadtsportbundes Hagen

Tai-Chi im Rahmen der Aktion '55 plus' ...Der Hasper Fecht-Club hat sich aktiv an der Aktion '55 plus' des Hagener Stadtsportbundes am Samstag, dem 29.05.2010 beteiligt. Die Teilnahme war rege und auch das Interesse am Fechtsport konnte bei einigen geweckt werden.

Die Gesellschaft in Deutschland befindet sich in einem sozialen und demografischen Wandel. Die Menschen werden immer älter. Das Alter sollte man aber auch als eine Lebensphase verstehen, die aktiv zu gestalten ist. Durch Sport kann man auf den individuellen Alterungsprozess Einfluss nehmen. Durch eine gesundheitsbewusste und aktive Lebensweise kann die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert werden.

Weiterlesen

2 x Gaca, 1 x Selbach und 1 x Maass beim 43. Concordia Volkslauf

Michael  Maass (rechts, Nr. 219) wird sich die Nr. 276 noch holen ..., Photo: ©Frank GacaAuch in diesem Jahr waren Jannis Selbach, Frank Gaca, Jan Gaca und Michael Maass wieder beim Internationalen Volkslauf des SC Concordia dabei. Zum 43. Mal fand der Lauf am Himmelfahrtstag - auch als Vatertag bekannt - statt. Frank und Jannis liefen die 10 Kilometer, Michael den Halbmarathon über 21,1 Kilometer und Jan die Schülerstrecke über 800 Meter. Zusammengerechnet haben die 4 also ziemlich genau eine Marathonstrecke zurückgelegt.

10 Kilometer und Halbmarathon starteten gemeinsam. Die Strecke ging vom Emster Marktplatz aus zunächst eine Runde durch den Park, dann Richtung Haßley um die Äcker, durch den Wald, dann steil bergab nach Holthausen und teilte sich dort. Die Läufer über die 10 Kilometer liefen durch Holthausen, ca. 2 Kilometer durch steiles Gelände, kamen am Staplack wieder raus, von dort runter nach Emst, die Cunostraße entlang und durch den Park wieder ins Ziel.

Weiterlesen

  • 1
  • 2