Olaf Grützner Präsident des Westfälischen Fechter-Bundes e.V.

Olaf Gruetzner (vorne links), Praesident des WFBDer Hagener Olaf Grützner übernimmt das Amt des Präsidenten im Westfälischen Fechter-Bund.

Einstimmig wurde der 56jährige vom Hasper Fecht Club, beim westfälischen Fechtertag in Burgsteinfurt, ins höchste Amt des Verbands gewählt. Nach seiner internationalen Karriere als Kampfrichter mit Einsätzen, unter anderem bei 10 Welt- und 6 Europameisterschaften für den Deutschen Fechter-Bund, steht nun die Führung des Verbandes für Ihn an erster Stelle.

Im Bereich des Leistungssport wird es neue Herausforderungen geben, damit der westfälische Verband auch in Zukunft bei den Welt- und Europameisterschaften vertreten ist. Zur Zeit kommt der amtierende Europameister, Björn Weiner, im Florett aus Westfalen. Teilnehmer bei der anstehenden WM in Kroatien kommen aus westfälischen Vereinen, die große Chancen haben, die Titelkämpfe erfolgreich meistern zu können.

Der Landesleistungsstützpunkt Hagen, der sich zur Zertifizierung als „Zentrum für Nachwuchsleistungssport des Deutschen Fechter-Bundes“ beworben hat, ist damit auch ein wichtiger Mosaikstein für weitere Erfolge des Verbandes. Besonders freute sich der Ehrenpräsident des WFB Horst Tein, Mitglied im Fechtzentrum Hagen, dass nun wieder ein Hagener den Vorsitz im Verband hat.

Wir gratulieren!